Lyssas Lounge
new old cast guestbook email linksLinks
Lyssas Lounge Lyssas Wunschliste

 
mindestenshaltbar.net

Blogtalk Reloaded

XML
2003-09-15 - 18:06 - Arbeitsasyl

Nachdem Heiko freundlicherweise mein WLAN eingerichtet hat, kommt er auch gleich häufiger in den Genuß desselben. Er ist dank der Unfähigkeit seines Providers nämlich seit einer Woche offline (ich habe ja den leisen Verdacht, daß er einfach nicht nachdrücklich genug auf besseren Service besteht, aber er hat Nachhilfestunden in telefonischer Grobheit abgelehnt), leidet ganz entsetzlich und hat sich vorübergehendes Arbeits-Asyl in meiner Wohnung erbeten.

Natürlich bin ich sofort zurück an meinen Schreibtisch gezogen und habe Heiko für einige Stunden pro Tag mein rotes Sofa überlassen. Ich finde es zur Abwechslung mal ganz angenehm, im Nachbarzimmer auch das leise Klacken einer Tastatur und gelegentlich unterdrücktes Fluchen zu hören. Außerdem bin ich so nicht mehr das einzige Ziel der Attacken meines Hundes.

Heiko hingegen hat sich noch nicht so recht daran gewöhnt, daß zwischendurch eine haarige Pfote auf der Tastatur landet und energisch nach Streicheleinheiten oder einem Teil seines Essens verlangt. Auch die Vorliebe des Hundes für zärtliche Leckspiele am menschlichen Ohr ist ihm nicht wirklich geheuer.

Dem Hund wiederum fehlt jegliches Verständnis für wichtige Telefonkonferenzen mit Geschäftspartnern in den USA. Er bellt zur Not auch fröhlich mitten in ein Gespräch hinein, bei dem am anderen Ende der Leitung 40 Leute zuhören, die natürlich sofort in begeistertes Gelächter ausbrechen. Großraumbüro mit Hund halt.

PS: Ich hätte ja gern auch das passende Foto von Heiko auf dem Sofa mit Hund am Ohr serviert, aber Heiko hat sich dem strikt verweigert.

17 Zwischenrufe | 0 TrackBacks

zurück | vor

Schon gelesen?

2007-06-28 - In einem Taxi nach Paris Damaskus

2007-06-25 - Gruß aus Amman

2007-06-12 - Kumbayah mit Anfassen

2007-02-27 - Irmela Schwab und der Elektrakomplex

2007-01-08 - Mann zum Unter-die-Erde-Bringen gesucht